Produkte / Technik / Hybridlösungen

Die neueste Generation der Videotechnik, verbunden mit kundenorientierten Lösungen und optimalen Service, holen zurzeit das Maximum an Zuverlässigkeit aus dem Bereich Videoüberwachung heraus. Die Leistungen unserer Produkte und der dazugehörenden Software haben sich in den letzten Jahren um ein vielfaches gesteigert. Diesem Fortschritt und den damit wachsenden Anforderungen möchten wir innovativ gegenübertreten.

Technik

Dazugehört zum Beispiel die technische Weiterentwicklung der Kameras von analog auf digital und die Möglichkeit einer Verbindung per GPRS, um Videomaterial nicht nur zu speichern sondern per Internet von jedem beliebigen PC, Handy, Tablet oder iPhone abzurufen. Man benötigt dazu ein Aufzeichnungsgerät (Recorder oder normaler Stand-PC), mindestens eine Kamera und die dazugehörige Software.

Hybridlösung

Die digitale Technik hat die analoge aber noch keinesfalls abgelöst. Um Kosten zu sparen sind auch Hybridsysteme bei einem schon bestehenden analogen Kamerasystem anwendbar. Mittels eines Hybridrekorders, einem Standart-PC mit PCI-Karte und geeigneter Software können in ein analoges CCTV-System digitale Kameras eingebunden werden. Analoge Netzwerkdaten werden dadurch digitalisiert und in einer hohen Auflösung wiedergegeben. So funktioniert der schrittweise Wechsel von einer analogen auf die neueste IP-Technologie.

Namhafte Hersteller helfen uns dabei, immer die beste Qualität aus dem aktuellen Sortiment auszuwählen und ein optimales Preis-/Leistungsverhältnis anzubieten.

Vorteile analoger Kameras:

•bei schwierigen Einsatzbedingungen
•große Auswahl an Kameras
•Preiswertere Modelle

Vorteile digitaler Kameras:

•Daten in digitaler Form und daher hochauflösende Bildqualität
•Durch eingebauten Prozessor und internen Speicher kann beste Bildqualität gewährleistet werden
•Daten können von verschiedensten Plätzen der Welt entweder live abgerufen, bearbeitet oder verwaltet werden
•Möglichkeit einer Stromversorgung über PoE (Power over Ethernet)
•Videoformate MPEG4, H.264, MotionJPG, Smartphone-Videoformat 3GP
•Keine besondere Verkabelung erforderlich (einfaches Netzwerkkabel)
•Bewegungserkennung, Aufzeichnung und Alarmierung
•Steuerung nach Ereignissen (Vorgegebene Aktion, z.B. senden einer E-Mail, nach einer Bewegung im überwachten Raum)
•WLAN, LAN

Zu einem leistungsfähigen Videoüberwachungssystem sollten folgende Komponenten zählen:

Hardware:
•Videoaufzeichnungsgerät- entweder Aufzeichungsrekorder oder ein ganz normaler PC
•Videokameras entweder IP-Kameras oder Analog-Kameras (abhängig von den Anforderungen des Kunden)
•Zubehör: Wie z.B. Kabel, Gehäuse oder Halterungen
•Software: Geeignetes Programm zur Aufzeichnung und Übertragung des Bildmaterials

Von uns eingesetzte Software:
•Jsurveillance
•Geovision
•BlueIris

Milestone

Neuheiten IP-Technik:
•Unsichtbarer Schwarzlicht-Blitz bei Wildkameras
•Lösung bei nichtvorhandenen Internet
(Mittels LTE-Router in Verbindung mit SIM-Karte und fixer IP Adresse wird über GPRS ein Zugang zum Internet hergestellt.)
•Weißabgleich
•Gegenlichtkontrolle
•Bildmanipulation (z.B. bei Lichtreflexen oder Störungen)
•Automatische Tag und Nachtschaltung
•Hohe Lichtempfindlichkeit